Jugendtrachtengruppe Baar: Herbstausflug auf die Melchsee-Frutt, 24. August 2013

Pünktlich um 08:29 Uhr fuhr der Zug ab Zug mit 10 Jugendlichen der Jugendtrachtengruppe Baar am Samstag, 24. August 2013 und 2 Begleitpersonen nach Luzern. Leider mussten wir im vollbesetzten Zug nach Sitzgelegenheit suchen, was nicht einfach war. Reservationen für 12 Personen waren laut SBB – Personal nicht möglich. Diese Information hat sich dann auf der Reise als falsch herausgestellt.

In Luzern angekommen stiegen wir sogleich in den Zug nach Sarnen. In Sarnen hatten wir eine halbe Stunde Zeit bis unser Postauto nach Stöckalp startete. Diese Zeit wurde von den Jugendlichen genutzt, um den fest installierten Fotoapparat und den Kiosk in Beschlag zu nehmen.

Mit der Luftseilbahn schwebten wir hoch bis auf 1920 m über Meer auf die Melchsee – Frutt.

Als erstes marschierten wir zum Panoramalift, um die herrliche Aussicht zu geniessen, was nicht jedermanns Sache war. Da kam beim ein oder anderen die Höhenangst zum Vorschein. Als der Panoramalift uns wieder auf den sicheren Boden brachte, war wieder alles gut.

Beim Grillplatz angekommen wurde ein Grillfeuer entfacht. Auch der  Melchsee (neben dem Grillplatz) wurde zuerst nur mit den Füssen erkundet. Da der Himmel sich nicht optimal für ein Bad im See zeigte, es war zwischen sonnig und bewölkt, getrauten sich doch ein paar wenige, sich im See zu erfrischen, um sich nachher am herrlichen warmen Feuer zu erwärmen.

Nun wurden die Grillwürste – Hamburger usw. auf dem Grill grilliert. Einem feinen Mittagessen mit Pommeschips und was der mitgetragene Rucksack so alles hergab, stand nichts mehr im Wege. Somit konnten alle ihren Hunger und Durst stillen.

Da es nun langsam kühl wurde, weil die Sonne sich nicht mehr zeigte, bestiegen wir das „Fruttbähndli“ und fuhren bis nach Tannalp. Im Berghaus Tannalp bestellten wir heisse Getränke, um uns aufzuwärmen. Als wir genüsslich die heissen Getränke tranken, regnete es draussen sehr stark. Aber uns war das egal, wir waren ja im „Schärme“. So beschlossen wir, wieder mit dem „Fruttbähndli“ bis zur Luftseilbahnstation zu fahren, um dort mit der Seilbahn zurück nach Stöckalp zu gelangen.

Dort mussten wir 20 Minuten warten bis das Postauto fuhr. Da es durch den Regen kühler geworden war und div. Jugendlichen kalt hatten, beschlossen wir einige Trachtentänze zu üben, was die anderen wartenden Gäste mit Applaus verdankten.

Mit dem Postauto fuhren wir dann wieder bis nach Sarnen. Dort durfte wir im Kiosk alle ein Glace aussuchen, welches von Rita Schleiss gespendet war. Vielen Dank an Rita Schleiss, schade dass du nicht mitkommen konntest.

Nun bestiegen wir wieder den Zug, um über Luzern nach Zug zurück zu kehren.

Nach den Gesichtern zu beurteilen war es ein toller Ausflug.

Vielen Dank an Robi Erni, er hat uns auf dieser Reise begleitet.

 

Für die Jugendtrachtengruppe Baar

Erni Marie-Theres