Trachtentanzgruppe Baar: Flyer Velotour, 29. Juni 2013

Unsere Organisatoren Imelda Bachmann und Roland Ineichen mit Coach Urs Bachmann luden am 29. Juni zur Velotour ein. Das Interesse und die Neugier war gross, sind doch die meisten noch nie mit einem Flyer gefahren. Treffpunkt war um 09.30 Uhr bei der Firma BikeTec AG in Huttwil. Zuerst führte uns jedoch Frau Sarah Kipfer durch den Betrieb.

Das erst E-Bike wurde 1993 lanciert, welches vom Flyer Classic 1995 abgelöst wurde. Kostenpunkt Fr. 5‘500.00 ! Die Serienproduktion begann 1999. Im Jahr 2005 wurden 5‘000 Bikes produziert, 2013 sind es 50‘000 Stk. !! Das neueste Model hat einen Nabenmotor hinten im Rad. Die Einzelteile werden in vielen verschiedenen Ländern zusammengekauft und in Huttwil auf 9 „Velostrassen“ zusammen gebaut. Sehr sehr wenige Teile kommen aus der Schweiz. Der Export erfolgt ausschliesslich nach Deutschland, Holland und Österreich. Die Firma BikeTec beschäftigt rund 220 Mitarbeitende.

Gespannt lauschten wir Frau Kipfer’s Ausführungen, bevor es zur Übernahme der Flyer’s samt Helm ging. Sie erklärte allen die Bedienung dieses speziellen Fahrrades. Erwin und Jolanda bekamen je ein Tandem, da Simon und Christian noch nicht alleine fahren durften. Für die beiden Kinder von Eveline und Thomas wurde ein Anhänger an Thomas‘ Flyer angehängt.
Nachdem alle die Regenbekleidung montiert hatten, fuhren wir los, angeführt von Frau Kipfer. Jedoch nur eine kurze Strecke. Für den Rest des Weges war Roli unser Führer. Der erste Halt gab es im Restaurant Hochwacht in Reisiswil/BE, wo alle ein wenig durchnässt ankamen. Einige liefen sogar auf den Hochwachtturm, obwohl es heute nichts zu sehen gab. Es war einfach zu bewölkt. Den Apéro genossen wir trotzdem. Das trübe Wetter konnte unsere gute Laune nicht verderben. Gestärkt schwangen wir uns eine Stunde später wieder auf den Sattel, immer geführt von Roli. Urs Bachmann fuhr immer mit dem PW voraus und regelte den Verkehr wo es nötig war.
Unser nächster Stop war in Auswil/BE auf einem Bauernhof. Dort wurden wir mit einem feinen Mittagsbuffet überrascht. Jeder konnte sich soviel verpflegen wie er wollte. Endlich hörte auch der Regen auf. Nachdem auch noch einige unbestellte Meringue Dessert gegessen waren, fuhren wir gegen 16 Uhr Richtung Ufhusen/LU zurück nach Huttwil.
Es ging immer bergauf und bergab. Da und dort sah man jemanden den Flyer stossen. Tja, das kommt davon, wenn man zu spät auf den kleinsten Gang schaltet und die Unterstützung nicht auf „High“ stellt.
Gegen 17 Uhr trafen wir in Huttwil ein, wo wir uns im Dorf noch ein Bierchen oder ähnliches gönnten. Nach der Veloabgabe fuhren wir mit den PW’s Richtung Innerschweiz zurück.

Ganz herzlichen Dank den Organisatoren für diesen lustigen, spannenden und interessanten Tag im „Emmithal“.

Pia Mathys