Trachtentanzgruppe Baar: Zentralschweizerisches Jodlerfest 2010, Festbeiz „Krawall im Stall“, 25. - 27. Juni 2010

Lieber Helferinnen und Helfer   

Liebe Besucherinnen und Besucher   

Liebes OK der Festbeiz „Krawall im Stall“


Das 57. Zentralschweizerische Jodlerfest vom 25. bis 27. Juni 2010 war ein gelungenes Fest und wird vielen Aktiven, Besucher/innen und Helfer/innen noch lange in guter Erinnerung bleiben.

Ihr habt die Trachtentanzgruppe Baar mit eurer Hilfe oder eurem Besuch im Festzelt „Krawall im Stall“ unterstütz, dafür danken wir euch ganz herzlich! Wir sind uns bewusst, dass eure Unterstützung alles andere als selbstverständlich ist.

Im Namen der Trachtentanzgruppe Baar möchte ich mich auch beim Organisationskomitee der Festwirtschaft „Krawall im Stall“ bedanken. Unzählige Stunden habt ihr für dieses Fest gearbeitet – ganz herzlichen Dank für diesen grossen Einsatz!


Liebe Grüsse


Franziska Müller   

Aktuarin Trachtentanzgruppe Baar

 

 

 
.... Mit dem Motto "Krawall im Stall" beteiligten wir uns am  ZSJF in Baar  mit einer Festwirtschaft und wurden promt vom Ressort  Festwirtschaften mit dem 1. Preis prämiert (für das Zelt mit der besten  Dekoration). Herzliche Gratulation!


Als im letzten November die Festbeizen für das ZSJF an interessierte Vereine vergeben wurden, war für unser Verein schnell klar, dass wir uns dieser Herausforderung stellen wollen. Unter der Leitung unseres Präsidenten Erwin Gabriel, welcher auch das OK-Präsidium übernahm, wurde innert kurzer Zeit ein OK zusammengestellt, welches sich bestens bewährt hat. Dank einer intensiven Vorbereitungszeit gelang es dem OK, das sich ausschliesslich aus Vereinsmitglieder zusammensetzt, aus dem Nichts heraus ein erfolgreiches Konzept für unsere Festwirtschaft „ Krawall im Stall“ auf die Beine zu stellen.


Um aber ein Event in dieser Grössenordnung überhaupt bewältigen zu können, war natürlich schnell klar, dass alle am gleichen Strick ziehen müssen und es von jedem Vereinsmitglied einen sehr hohen Einsatz und persönliches Engagement abverlangt. So wurden im Vorfeld dieses Anlasses von allen Seiten her Ideen,Vorschläge und Ratschläge an das OK getragen, welche sie mit ihren eigenen, zum Teil schon klaren und ausgereiften Vorstellungen vereinten. Auf diese Weise wurden die Umrisse in allen Ressort von Woche zu Woche klarer bis das fertige Konzept stand. Die Feinplanung beanspruchte aber von der Küche, vom Bau und Dekoration bis hin zur Einsatzliste-Personal noch sehr viel Energie und Durchhaltewillen. Die einzige nicht planbare Vorbereitung war das Wetter, denn das ist doch ein grosser, unbestimmter Faktor, über den wir nicht selber bestimmen konnten. Aber der Wettergott muss definitiv einen guten Draht zum Brauchtum haben, denn wie vor 2 Wochen am Eidg.Trachtenfest in Schwyz war auch am ZSJF in Baar nach einer langer Regenperiode wunderschönes Sommerwetter, welches zahlreiche Brauchtumsfreunde und Schaulustige ins Jodlerdorf lockten. So konnten wir am Freitag Nachmittag unsere Festwirtschaft „ Krawall im Stall“ optimistisch und gut vorbereitet in Betrieb nehmen. Aber schon der Freitag Abend übertraf punkto Publikumsaufmarsch die kühnsten Erwartungen, war doch unser Zelt bis in die frühen Morgenstunden zum Bersten voll.


Nachdem wir auch den ganzen Tag über Gäste bewirteten, verlief auch der Samstag Abend wieder im gleichen Ausmass wie schon der Freitag. Es war zeitweise kein Durchkommen mehr möglich und das Küchenteam sowie auch das Servicepersonal wurde aufs heftigste gefordert, aber alle Wünsche wurden erfüllt.

Da wir vom Samstag auf den Sonntag einen 24-Stunden Betrieb führten, war am Morgen um 6.00 Uhr Schichtwechsel und die neue „Crew“ war schon in den frühen Morgenstunden voll im Einsatz, um auch an diesem letzten Tag noch optimal vorbereitet zu sein.

 

 

Es ist mir  auch im Namen des Vereins ein echtes Bedürfnis, dem OK für den unermüdlichen Einsatz, das Wissen aber auch das „ Können“ ganz herzlich zu danken und zu gratulieren.

 Es sind dies folgende Personen:

Erwin Gabriel: OK Präsident   

Urs Langenegger: OK Vizepräsident und Bauchef   

Monika Hess: Verpflegung   

Therese Messerli: Verpflegung   

Roland Ineichen: Personal   

Jolanda Gabriel: Dekoration   

Germaine Langenegger: Finanzen / Administration

Einen ebenso grossen Dank geht aber auch an sämtliche Vereinsmitglieder und freiwillige Helfer, welche allein über die 3 Festtage weit über 1200 Arbeitsstunden geleistet haben.
Dass wir diesen Anlass unfallfrei und ohne nennenswerte Zwischenfälle über die Bühne brachten, war natürlich noch das Tüpfchen auf dem i.    Stolz dürfen wir nun rückwirkend sagen, es war wirklich „ es gfreuts Fäscht“.


Seppi Hess