Tanzgruppe Baar: Dance 2006 Prague, 24. - 27. August 2006

Endlich war es soweit. Die Trachtengruppe Baar traf sich am 23. August 2006 um 23.30 Uhr bei Familie Herrmann. Um 0.00 Uhr fuhren wir Richtung Tschechien los. Während der Fahrt versuchten die Einen zu schlafen und die Anderen unterhielten sich mit amüsanten Gesprächen und lustigen Witzen. Am nächsten Morgen nahmen wir in einer Raststätte ein kleines Frühstück zu uns. Bald darauf rollte der Car von der Firma Eurobus mit dem Chauffeur Stefan Burri weiter. Um 11.00 Uhr erreichten wir glücklich, aber müde endlich Prag. Als wir die Zimmer in unserem Hotel beziehen wollten, kam das grosse Erwachen, denn unsere gemieteten vier Wände waren noch nicht bezugsbereit. Nach drei Stunden Wartezeit folgte der nächste Event.   Wir fanden uns  nach dem Zimmerbezug für eine Stadtrundfahrt ein. Unsere Reiseführerin Zuzana Janovska führte uns zu den schönsten Winkeln der Stadt, die viele von uns ins Staunen versetzte. So nahmen wir auch ein verspätestes Mittagessen um 16 Uhr in Kauf. Am frühen Abend gab es  noch ein Treffen von jeweils zwei Vertretern aller Vereine mit dem Festorganisator. Später wurden wir zu einem Openairkonzert einer Gastgebergruppe eingeladen. Um 21.00 Uhr, als das Konzert fertig war, nahmen wir die U-Bahn zurück ins Hotel. Während die Einen schleunigst im Zimmer verschwanden, genossen die Anderen noch die Hotelbar. Um 23.30 Uhr verschwanden dann alle in ihren Zimmern.

  Am nächsten Tag ging es früh los. Als wir um sieben Uhr aufstanden, erwartete uns schon ein fleissig vorbereitetes Frühstück. Um 8.30 Uhr ging es   in die Prager Altstadt. Mit Trycheln, Leiterwägeli und Canärli, den Fahnenschwinger und den Musiker bewaffnet, versammelten wir uns auf dem Umzugsstartplatz. Cirka um10.00 Uhr begann der Festumzug. Wir hatten grossen Erfolg mit unserem Sujet. Nach dem Umzug hiess es gleich mit dem Car weiter nach Podebrady, wo wir um 12.30 Uhr an einem weiteren Umzug teilnahmen. Nach diesem Ereignis gab es ein Fotoshooting mit unseren Trycheln. Daraufhin konnte jeder individuell ein Mittagessen zu sich nehmen. Dann endlich um 17.00 Uhr gab es unseren ersten Trachtenauftritt, bei dem es sogar einen Szenenapplaus gab. Nach dieser Darbietung zogen wir uns um und fuhren zurück ins Zentrum von Prag, wo es am späten Abend noch eine Schifffahrt  auf der Moldau gab. Als wir  anschliessend ins Hotel zurückkamen, mussten wir erschrocken feststellen, dass die Hotelbar schon geschlossen hatte! Kurzfristig beschloss ein kleines Grüppchen, eine Kneipe aufzusuchen. Doch Präsident Erwin Gabriel schlief wie ein Engel hinter dem Vorhang ein. Wir hatten jedoch erbarmen mit ihm und nahmen ihn mit ins Hotel zurück.
Am Samstag war Ausschlafen angesagt. Nach dem feinem Frühstück ging es los. Auf dem Platz des Friedens hatten wir um 13.00 Uhr einen Auftritt. Als wir diesen mit viel Applaus bewältigt hatten, zogen wir uns wieder ins Hotel zurück, um uns umzuziehen. Danach hatten wir Zeit für uns. Während die Frauen sich mit Lädelen beglückten, verbrachten die Männer einen lustigen Nachmittag zusammen. Um 19.00 Uhr gingen wir mit der Tracht zum Gala Dinner. Dazu waren alle teilnehmenden Gruppen eingeladen. Es waren viele Nationen anwesend, von Italien über Russland bis zu Finnland. Jeder Verein wurde speziell  geehrt. Nach dem  festlichen Abendessen  konnte man auch noch wild das Tanzbein schwingen. Mit der letzten U-Bahn fuhren wir  zurück ins Hotel.
Am Sonntag fuhren wir nach dem Frühstück um 10.00 Uhr los Richtung Schweiz. Mit mehreren Zwischenstopps kamen wir um 20.30 Uhr schon ein bisschen ausgelaugt in Baar an. Wir erlebten wunderschöne vier Tage.  Ich danke im Namen von Allen unserem Chauffeur für die gute Fahrt und Pia Levy für die super Organisation.


 Roman Herrmann