Trachtengruppe Baar: Generalversammlung, 21. Januar 2005

Nach einem feinen Nachtessen im Rest. Sport Inn begrüsst uns die Präsidentin Rita Schmid zur 63. Generalversammlung. Speziell begrüsst sie die Kantonal-Präsidentin Alice Häseli, den Gemeinderat Hans Steinmann mit Gemahlin sowie die Ehrenmitglieder.


Zur Einstimmung singt der Chor "Alp-Abig". Es sind 59 stimmberechtigte Mitglieder anwesend. Als Stimmenzähler werden Pia Levy und Kari Huber gewählt. Das Protokoll, von Silvia Künzli abgefasst, wird genehmigt.


Die interessanten Jahresberichte von der Präsidentin, der Tanzgruppe, der Kindertanzgruppe und der Seniorengruppe "Gmüetlechi Lüüt" liessen das vergangene Vereinsjahr nochmals in Revue passieren. Für unsere Verstorbenen Mitglieder Rösli Landolt und Josy Schneider-Elsener legen wir eine Schweigeminute ein.
Der von Annemarie Hurschler vorgelegte Kassabericht wird einstimmig genehmigt.


Silvia Künzli demissioniert nach 7 Jahren als Aktuarin. Sie wird mit einem sehr schönen "Trachtenbaby", einem Blumenstrauss und einem Gedicht verabschiedet. Mit grossem Applaus wird Heidi Ineichen gewählt. Ersatzrevisorin wird Regina Gisler Iten, denn Heidi übte bis anhin dieses Amt aus. Die übrigen Vorstandsmitglieder stellen sich weiterhin zur Verfügung.
Die Trachtengruppe erhält neue Statuten. Ohne wenn und aber werden sie einstimmig gutgeheissen. Sie ersetzen diejenigen vom 21. Januar 1992.


Mitgliederbewegung: Bruno Hermann wird nach 30 Jahren Aktivmitglied zum Ehrenmitglied ernannt. Er erhält eine Urkunde. Madlen Senn, Roman und Cornel Hermann werden mit grossem Applaus aufgenommen. Folgende Personen erhielten ein kleines Präsent für die anstrengende Arbeit das ganze Jahr: Monika Hess, Jolanda Gabriel, Marie-Theres Erni, als Kindertanzleiterinnen; Martin Hotz als Leiter der Gmüetleche Lüüt, Chantal Ernst als Dirigentin und Franziska Müller und Willy Bachmann als Leiter der Tanzgruppe.


Für fleissige Probebesuche wurden 10 Personen mit einem Gutschein belohnt, besonders Franziska Müller, Annemarie Hurschler und Alice Andermatt für null Absenzen.


Für das bevorstehende Trachtenjahr ist ein Jahresprogramm präsentiert worden, das auf ein interessantes und aktives Vereinsjahr schliessen lässt. Es werden noch vier Ehrendamen für das Schwingfest gesucht! Spontan meldeten sich vier ältere Singfrauen, aber nur zum Scherz!


Zum Schluss bedankte sich Rita Schmid bei allen für ihre Mithilfe während des vergangenen Vereinsjahres und schliesst die Versammlung mit dem Spruch: Wer die Gegenwart nicht geniesst, hat keine schöne Vergangenheit. Im Anschluss konnten wir noch den gespendeten Kaffee vom Gemeinderat geniessen. Herzlichen Dank!


Heidi Ineichen