Jugendtanzgruppe Baar: Herbstausflug in die Chocolats Frey in Buchs, 21. November 2015

Auf dem Bahnhof in Baar und Zug versammelte sich die Jugendgruppe am Samstag, 21. November 2015, um gemeinsam mit dem Zug nach Rotkreuz und weiter mit dem Zug nach Buchs in den Aargau zu fahren. Es wurde schon recht früh gemunkelt, wohin wohl die Fahrt uns führe. Jedoch wir Leiterinnen verrieten nichts. Im Aarau angekommen suchten wir den Bus auf der uns direkt vor die Tür der Chocolats Frey führte. Wie herrlich war doch der feine Schoggiduft, der uns bereits auf der Strasse entgegen kam. 

Zuerst durften wir im Kino den Film ansehen wie die Schoggi früher hergestellt wurde. Mit viel Witz und Humorvoll wurde dies Dokumentiert. Punkt 12.00 Uhr wurden wir in den Raum geholt wo wir unsere 2 Tafeln Schokolade nach Lust und Laune herzustellen durften. Zuerst wurde uns erklärt wie das Schoggi giessen funktioniert und wie die Zutaten in die Schokolade kommen. Beim Verzieren wurden die Jugendlichen zu Künstler. Nach Lust und Laune kreierten die sie ihr 2 Tafeln. Jede Schokoladetafel war somit ein Kunstwerk. Die Resten die in der Schüssel zurück blieben, durften noch im eigenen Munde landen. Da leuchteten die vielen Augen. Nach dem Verzieren konnten die Tafeln zum Trocknen abgeben werden und sie kamen in den Kühlschrank. 

Nun durften wir in den Eventraum. Dort erfuhren wir alles über die Kakaobohnen und was es alles braucht bis die Schokolade daraus entsteht. Auch die Verpackungen konnten wir anfassen und wer wollte ein Stück mitnehmen. Auf dem Rundgang kamen wir zum Highlight des Tages. Auf einem Tisch mit laufendem Band gab es Tellerchen mit verschiedenen Süssigkeiten (alles was Chocolats Frey anbietet) wie zum Beispiel: verschiedene Pralinen, Mohrenköpfli, Schoggiriegel, usw. Auch Apfelringe am Spiess für den Schoggibrunnen waren da. Alles Leckere zum Probieren. War das köstlich. Leider hat man nach so vielen Schoggigenüssen leider viel zu früh genug. Dabei konnte so viel gegessen werden wie man mochte. Auch die vielen Spiele, alles rund um die Schokolade wurden ausprobiert und getestet. 

Nach ca. 1½ Stunden mussten wir wieder auf den Bus. Das heisst vorher noch schnell durch den Laden und für Mami oder Papi ein Schoggigeschenk kaufen. Das Angebot war gross und es wurde rege gekauft, denn wir hatten ja noch 10% Rabatt auf das Sortiment im Verkaufsladen. Beim Ausgang waren unsere selbstgemachten Schokoladentafeln bereits verpack und zum Mitnehmen breit. Jeder schnappt seine Tafel und erfreuten sich an der gelungenen Deko. 

Mit dem Bus fuhren wir bis nach Aarau und mit dem Zug wieder nach Zug und Baar. Jedoch nicht ganz alle Schokoladen Tafeln kamen ganz nach Hause, denn es gab welche, die vielen herunter von der Bushaltestellen-Bank, man sass versehentlich darauf usw. 

An den leuchtenden Augen der Jugendlichen sah man, dass dies ein erfolgreicher Ausflug war. 

Für die Jugendgruppe Baar
Erni Marie-Theres