Trachtengruppe Baar: Leine los - Schiff ahoi!, 14. Juni 2019

 

Mit diesem Slogan wurden wir am 14. Juni 2019 zum diesjährigen Trachtenausflug auf eine Abendrundfahrt mit Nachtessen eingeladen. Dass die Idee „Warum in die Ferne schweifen, wenn das Schöne liegt so nah.“ auf grosses Interesse gestossen ist, wurde schon längst vor dem eigentlich Anmeldeschluss klar. Schon bald stellte sich für den organisieren Vorstand die Frage, ob die MS Schwyz mit 70 Plätzen schlussendlich Platz genug für alle Interessierten hat.

Die bereits 70 Anmeldungen sowie die 2 zugezogenen Musikanten brachte dann Hedy Wismer kurzzeitig ins Schwitzen, aber als dann schlussendlich noch 2 Absagen erfolgten, ging die Rechnung zu 100 Prozent auf. Schon längst vor der Abfahrt haben die meisten fast überpünklich ihren Platz auf dem Schiff eigenommen und konnten ihren ersten Durst schon vor der Abfahrt löschen.

Wieder einmal mehr liess uns der Wettergott nicht im Stich und die Musikanten Seppi Hess, Toni Nussbaumer und Doris Lüthi stimmten mit rassigen Schwyzerögeli-Klängen auf die bevorstehende Rundfahrt ein. Bei imposanter Abendstimmung und toller Kulisse durfte Hedy Wismer die anwesenden Mitglieder begrüssen und willkommen heissen und sie freute sich sichtlich darüber, dass so viele Mitglieder dieser Einladung Folge leisteten.

Kurz nach der Abfahrt wurde bereits das von der Vereinskasse offerierte Nachtessen serviert und so stand einem gemütlichen Abend mit toller Schifffahrt und dem dazu „bestellten“ Sonnenuntergang nichts mehr im Wege. Dass schlussendlich die geplante Route wegen grossem Wellengang etwas verändert und gar abgekürzt werden musste, tat der ausgelassen Stimmung keinen Abbruch, denn auch die Musikanten liessen sich nicht zweimal bitten und zügelten nach dem Dessert auf das Oberdeck um weiter zu musizieren.

Mit dem Trachtentanz „Mama“ bewiesen die „gmüetlichen Lüüt“ sogar trotz aufpeitschendem Wasser und zunehmend stärker werdenden Wellen ihre Standfestigkeit, bevor das Schiff definitiv anlegen konnte und die ersten sich gemäss ihrem Fahrplan wieder auf die Heimreise machten.

Es war eine gelungene und „  gfreuti Sach“.

Im Namen aller Teilnehmer ein herzliches Dankeschön.

Seppi Hess